Wahlcomputer Urteil schlägt Wellen in Österreich

Zwei Tage nach dem Wahlcomputer Urteil in Deutschland, gibt es auch in Österreich vermehrt Reaktionen zur elektronischen Stimmabgabe. Der Standard berichtete heute dazu in drei Artikeln.

Deutsches Urteil gegen E-Voting schlägt Wellen:

Erfolgreicher Kläger kritisiert nun auch E-Voting in Österreich: Es gäbe „keine Garantie, dass der Wähler unbeeinflusst ist“ – Wissenschaftsministerium bessert bei Überprüfbarkeit nach

E-Voting kommt – trotz großer Bedenken:

Kritiker des E-Votings sehen sich durch das jüngste Urteil des deutschen Verfassungsgerichts gegen Wahlcomputer bestätigt. Minister Hahn sieht keinen Zusammenhang und besteht darauf: Bei der ÖH-Wahl wird elektronisch gewählt

Grüne wollen E-Voting verhindern: „Werden nicht locker lassen“:

In einer parlamentarischen Anfrage wollen die Grünen vom Wissenschaftsministerium Detail zu Sicherheit, Kosten und Abwicklung der elektronischen Wahl wissen

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter e-voting, internetwahlen, news abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Wahlcomputer Urteil schlägt Wellen in Österreich

  1. Pingback: Wahlcomputer Urteil schlägt Wellen in Österreich « murdelta

  2. peter purgathofer schreibt:

    es ist gut zu sehen, dass die grünen ihre undefinierte position verlassen haben und klar gegen e-voting auftreten.

  3. Ein Abonnent der Neuen Freien Presse schreibt:

    @purgathofer: Wann verlässt papierwahl.at seine undefinierte Position? Wenn ich mir die vom Standard publizierten Reports aus England und Finnland durchlese, dann würde ich als Professor Purgathofer nur eines sagen: „Danke, ich kann beurteilen!“.

  4. electrobabe schreibt:

    papierwahl.at hat sicher keine undefinierte position, siehe https://papierwahl.at/about/

  5. Ein Abonnent der Neuen Freien Presse schreibt:

    @Electrobabe: Dafür oder dagegen? Hic rhodus, hic salta!

  6. electrobabe schreibt:

    lieber herr abonnent,
    lies doch bitte zuerst mal, was auf https://papierwahl.at/about/ steht, bevor das hier ausartet

    und nur mal so als kleiner tipp: wofür könnte wohl „papierwahl.at“ stehen?! ;)

  7. Ein Abonnent der Neuen Freien Presse schreibt:

    Auch ein Kritiker kann dafür sein – und auch dagegen. Eine klare Ansage wäre gut. Für oder gegen ÖH-Wahl mit E-Voting in der konkreten Konstellation?

    Interessiert wohl nicht nur mich – sondern bis zu 250.000 Studenten ;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s