Radio Netwatcher Sendung zu E-Voting

Die aktuelle netwatcher-Sendung vom 22.5.200 auf Radio ORANGE 94.0 setzt sich unter anderem wieder mit E-Voting auseinander. Titel der Sendung: „Live von der E-Voting Wahlbeobachtung d. ÖH Wahl 09 & neues von den Tierschützern wg. § 278“.

Berichtet wird von der Pressekonferenz am Montag 18.5.2009 im BRZ. Zu hören sind unter anderem Robert Krimmer und Bundeswahlleiter Bernhard Varga, interessante Fragen der Presse und Pannen. Peter Purgathofer hat das Schlusswort am Ende der Sendung.

Dabei wird auch auf die von Moderator Manfred Krejcik geführte Webseite http://www.internetwahlen.at verwiesen, wo Bilder von der Konferenz zu sehen sind.

Hier die Sendung als MP3 oder als Stream. Der E-Voting-Part der Sendung ist ab ca. 15:50 zu hören.

e-voting top oder flop

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter konferenzen und veranstaltungen, news abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Radio Netwatcher Sendung zu E-Voting

  1. Pingback: Nur 0,9% Wahlbeiteiligung bei den ÖH-Wahlen via Internet « papierwahl.at – Kritik an E-Voting

  2. Netwatcher schreibt:

    hallo,

    Danke für denk Link zu uns.

    Es lohnt sich in Zukunft öfter mal vorbei zu sehen. Denn auf dieser Seite werde ich mein Archiv über E-Voting u. sonst an Internetwahlen aufarbeiten. Rückwirdend bis 1998.

    lg. netwatcher24.net

  3. Wartender schreibt:

    Eine Seite namens Papierwahl sollte auch über Unzulänglichkeiten der Administrationssoftware für die Papierwahl berichten ;-)

    http://diepresse.com/home/bildung/universitaet/oehwahl/482344/index.do?_vl_backlink=/home/bildung/universitaet/index.do

  4. electrobabe schreibt:

    das hat ja nicht direkt etwas mit der papierwahl, sonder wieder mit e-voting zu tun. lies doch selbst:

    All jene Studenten, in deren Studienrichtung aus Mangel an Kandidaten keine Studienrichtungsvertretung gewählt werden kann, seien am ersten Tag der Wahl auch nicht zur Wahl der Universitätsvertretung zugelassen worden, sagt Sigrid Maurer, Spitzenkandidatin der Gras. Der Grund: ein Fehler in der Software des elektronischen Wählerverzeichnisses, das wegen des E-Votings erstellt werden musste.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s